Was hat chronische Bronchitis mit richtiger Ernährung zu tun?

Die folgende Geschichte hat nicht nur ein Pferdeleben und das seiner Besitzerin verändert. Für dr.WEYRAUCH Kräuterspezialitäten ist dies wieder einer der Fälle, der zeigt, dass eine fachgerechte und kompetende Fütterungsberatung zu unglaublichen „Heilungs"-Erfolgen führen kann.

Frau Spiess, geboren 1962 aus Neunkirchen am Sand (Landkreis Nürnberg) berichtet:

„Ich kaufte mein Pferd Chayenne, ein Paint-Lewitzer Mix, geboren 2005 relativ ahnungslos. Die Vor- und Stallbesitzerin erklärte mir, dass das Pferd zwar huste, aber der Tierarzt es als gesund erklärt hat....

...Beim Husten schied die Stute zudem Kotwasser aus. Sie war zudem Sommerekzemerin. Bei meinen Recherchen entdeckte ich die Internetseite dr.WEYRAUCH Kräuterspezialitäten.

Bild links unten zeigt Chayenne vor der Fütterungsumstellung im Herbst 2011.

Leider traute ich mich nicht, das Pferd futtermäßig auf die empfohlenen Produkte Nr. 4 Goldwert, Nr. 5 Frühlingserwachen und Mn Mangan umzustellen, da mir die Stallbesitzerin abriet mit der Begründung Mineralien könnten bei Husten nicht helfen. Mit Grauen erinnere ich mich an die folgende Zeit. Chayenne sollte auf die Koppel, da würde das von selbst weggehen. Das aber war fast das Todesurteil für mein Pferd.

 

Am 28.07.12 musste meine Stallbesitzerin meine Chayenne von der Koppel holen weil Sie sonst elendlich erstickt wäre an Ihrem durch vorhandener Bronchitis und allergischer Reaktion auf die Kriebelmücken. Asthmaanfall! Meine Süße schnaufte die ganze Zeit nicht, Sie „rasselte"!!! Anschließend wurde sie an den Inhalator gehängt, was ihr zwar guttat, aber keinen Durchbruch brachte.

Ich beauftragte den Tierarzt, das Pferd zu endoskopieren. Die Diagnose lautete hochgradige starke Bronchitis verursacht durch allergische Reaktion auf Insekten, Milben und Staub. Nachdem die Mittel vom Tierarzt verabreicht waren, gab ich am 09.09.12 das erste Mal die empfohlenen dr.WEYRAUCH Produkte. Lange hatte ich Bedenken, aber jetzt nach einem Jahr bin ich soooo unheimlich glücklich über den Zustand meiner Chayenne! Die Beratung von Frau Dr. Weyrauch war richtig und die Produkte haben meinem Pferd geholfen. Mein Pferd ist nicht mehr wiederzuerkennen! Das Bild oben rechts zeigt Chayenne im Sommer 2013 vor der Kapelle am Moritzberg, auf dem zu Ehren des Schutzheiligen der Pferde dem heiligen Mauritius eine Kapelle 1419 errichtet wurde."

Dieser Fall zeigt, dass oft eine Nährstoffmangelsituation und etwaige Organschwächen eine Krankheit auslösen. Da im Rahmen der schulmedizinischen Behandlung zwar die Symptome meist sehr gut in den Griff zu kriegen sind, bleiben die Mängel unbehandelt. Das führt zu sogenannten chronischen Erkrankungen, von denen man schon lange weiß, dass davon 80% ernährungsbedingt sind.

Dr. Susanne Weyrauch-Wiegand  Oktober 2013

Zum Shop