Wie soll man abnehmen wenn man Heißhunger hat

Hunger oder Appetit?
Wenn ungezügelt gegessen wird

Wenn wir ständig zum Kühlschrank rennen: Ist es wirklich Hunger oder Appetit? Die ungezügelte Nahrungsaufnahme kann krank machen. Oft werden in Heißhungersituationen zu viel Fett und zu viel Kohlenhydrate aufgenommen, was die Leber und den Pankreas belasten können. Auf diese Weise kann man lästige Pfunde nicht loswerden. Mäßigkeit zu predigen hilft nicht alleine um das Problem zu lösen.

Mit Hunger, Appetit oder Durst zeigt uns der Körper an, dass etwas fehlt. Uns fehlen in diesem Fall bestimmte Nährstoffe. So fehlt uns bei Durst Wasser, also H2O. Wer von seinem Körper Durst gemeldet bekommt weiß, wie stark dieses Gefühl ist und dass wir gezwungen werden umgehend zu handeln.

Eine Frage fehlender Nährstoffe

Echter Hunger, der mit Mattigkeit, Schwindel, Unterzuckerungserscheinungen und Bauchgrummeln einhergeht kann sehr gut als das Fehlen von energieliefernden Nährstoffen  interpretiert werden. Zu den energieliefernden Nährstoffen zählen Kohlenhydrate, Fette, Eiweiß oder Alkohol. Schwieriger wird es beim Appetit. Hier kann das Fehlen von nichtenergieliefernden Nährstoffen, sprich Mineralstoffen, Vitaminen, Spurenelementen oder Sekundären Pflanzenstoffen bei Menschen regelrechten latenten Heißhunger auslösen.

Hier ein Beispiel:

Eine Person geht immer wieder an den Kühlschrank, weil sie vom Appetit getrieben wird. Die Selbstbeherrschung wird dafür sorgen, den Kühlschrank wieder zu schließen, ohne etwas zu essen. Allerdings kann es sein, dass diese Person immer wieder zum Kühlschrank geht und hineinschaut bis sie schließlich etwas Unsinniges ißt, was aber nicht wirklich zu einer Befriedigung führt.

Die Wahrheit kann sein, dass gerade ein bestimmer essentieller (lebensnotwendiger) Nährstoff (zum Beispiel Zink, Kupfer, Vitamin E, etc.) benötigt wird, der dem Körper zugeführt werden sollte. Unser Körper weiß instinktiv was genau fehlt, nicht aber unser Geist. Zudem werden wir durch industriell verfälschte Nahrungsmittel, Geschmacksverstärker und Aromastoffe in die Falsch Richtung geführt. So kommt es zu unpassenden Lebensmittelzusammenstellungen und der tatsächliche Bedarf wird nicht gedeckt. Das kann sich bei einer vegetarischen oder sogar veganen Lebensweise verstärken.

Da der Körper jedoch dringend angewiesen ist auf eine bedarfsgerechte Nährstoffzufuhr, bleibt der ungezügelte Appetit als überlebenswichtige Funktion bestehen und treibt den Diätwilligen zur Verzweiflung.

Daher gehört zu einer Diät grundsätzlich, und das trifft zu, ob einfach nur weniger gegessen wird oder spezielle Nahrungsmittel bevorzugt werden, dass eine zusätzliche Ergänzung mit essentiellen Nährstoffen, vor allem Mineralstoffen und Spurenelementen erfolgt, um den täglichen Nährstoffbedarf im Rahmen einer Diät zu ergänzen.

 

Dr. Susanne Weyrauch-Wiegand Mai 2014 überarbeitet im Januar 2018©

Zum Shop