Fütterung Pferde Pensionsstall

Reitpferde in leichter bis mittlerer Arbeit

Die Fütterung in klassischen Pensionsställen kann mit wenig Aufwand optimiert werden!

Die klassische Heu/Stroh/Hafer/Pellet - Fütterung kann mit dr. Weyrauch Produkten täglich sehr leicht aufgewertet werden, so dass das Herumschleppen von Müslifuttern entfallen kann.

Die Fütterung eines zum Beispiel 600kg schweren Reitpferdes erfolgt meist im Rahmen einer Stallhaltung mit etwaigem Weidegang. Die Fütterung in größeren Stallgemeinschaften basiert im Allgemeinen auf einer Stroheinstreu, von der das Pferd etwa 1 bis 4 Kilogramm pro Tag aufnimmt.


Dazu kommt Heu, wobei man hier von 1,2 bis 1,5 Kilogramm pro 100 Kilogramm Körpergewicht ausgeht, in unserem Fall also 7 bis 9 Kilogramm Heu.

Als Kraftfutter wird nicht selten ein Hafer/Pellet-Gemisch angeboten. Wer nun diese Fütterung optimieren möchte, kann Beispielsweise wie folgt dr.WEYRAUCH -Produkte dazu füttern:

Fütterungsempfehlungen:

Abrundung der Futterration

Bei normaler Beanspruchung des Pferdes kann unter Beibehaltung des angebotenen Kraft- und Mineralfutters mit Nr. 4 Goldwert , 2 Meßlöffel (30g) ergänzt werden.

Nr. 4 Goldwert dient der Optimierung des Spurenelementhaushalts und ist aus einer hochwertigen Ration nicht mehr wegzudenken.

 

Belastungen durch ungünstige Futterqualitäten im Pensionsstall:

Die Heu-, Stroh- aber auch Haferqualitäten sind leider oft sehr unterschiedlich und viele Pferde sind einer gewissen Schimmelpilzbelastung ausgesetzt. Zudem erfolgen regelmäßige Wurmkuren und Impfungen. Dies sind Belastungen für die Leber und galleabführenden Wege. In der Natur behelfen sich Pferde mit bitteren Pflanzen. Da die im Heu nicht ausreichend vorhanden sind, kann eine Fütterung von zusätzlich:

1-2 Meßlöffel Nr. 5 Frühlingserwachen sinnvoll sein.

 

Besonderer Stress-Situationen, körperliche Belastungen und tägliches Training:

Mit der muskulären Tätigkeit steigt der Magnesiumbedarf des Pferdes  teilweise sehr stark an. Dazu tragen Reitkurse,  Beritt, Turniereinsätze  oder längere schwere Ausritte mit bei. Wer sein Pferd sportlich arbeitet sollte die Versorgung mit Magnesium immer im Auge behalten.

Hier dienen 1 -2 Meßlöffel Nr. 7 Jungbrunnen oder Mg Magnesium als sehr schöne Ergänzung für eine geregelte Zufuhr.

 

Ein Produkt für das moderene Sportpferd:

Wer sich vor allem mit einem modernen Sportpferd weiter entwickeln will, dabei an Lockerheit und Rittigkeit arbeitet, profitiert  von der alleinigen Mineralisierung mit dem Produkt Nr. 1 Alles fliesst (50g am Tag), welches speziell für die Mineralisierung blutgeprägter, bewegungsstarker Pferde entwickelt worden ist. 

Von einer weitere Mineralisierung mit handelsüblichen "All in one"-Produkten ist abzusehen, um die Bioverfügbarkeit der Dr.  Weyrauch - Produkte nicht zu beeinträchtigen. Unabhängig davon kann je nach Trainingsanforderung,  Produktqualität im Stall  oder in Zeiten eines erhöhten Spurenelementbedarfs dieses Produkt mit Nr. 4 Goldwert, Nr. 5 Frühlingserwachen oder Mg Magnesium ergänzt werden.


Dr. Susanne Weyrauch-Wiegand 2011, überarbeitet 2019

Zum Shop
Verstanden

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.