Muskelverspannungen werden oft für Arthrose gehalten

Arthrose oder Muskelverspannung?

Kann man durch Nährstoffgaben eine Diagnose erstellen?

Steifigkeit, Unwilligkeit und Bewegungslust vor allem zu Beginn des Reitens sind meist keine Frage des Wollens sondern ein gesundheitliches Problem des Pferdes. Diesem Problem sollte man zu allen Seiten aufgeschlossen gegenüberstehen. Wenn Sattelkontrolle, Hufbeschlag, Physiotherapie und auch der Tierarzt zu keiner klaren Erkenntnis gekommen sind kann man durch die richtige Nährstoffwahl die Diagnose differenzieren.

Eine wirksame Kombination!Bei Verdacht auf Arthrose werden vor allem Nährstoffe eingesetzt, die eine vorwiegend entzündungswidrige Wirkung besitzen. In diesem Rahmen haben sich Nährstoffe wie Teufelskralle, Ingwer oder Hagebutte, sowie Glukosamin- oder Chondroitinsulfat bereits seit langem bewährt.

Wir empfehlen an dieser Stelle den Einsatz des Produkts Nr. 3 Drachentöter,  welches bereits nach kurzer Zeit mehr Licht ins Dunkel bringen kann. Der Nr. 3 Drachentöter liefert Nährstoffe, die im Falle eines entzündlichen Geschehens im Bewegungsapparat, wie Arthrose, Spat oder Kissings Spines einem erhöhten Bedarf unterliegen.

Fehlt eine Reaktion auf den Nr. 3 Drachentöter ist wahrscheinlicher, dass die Ursache für das schmerzhafte Geschehen im Bereich von Muskeln und Faszien liegen. Lesen Sie hier mehr zum Thema Arthrose beim Pferd

Triggerpunkte

Unter einem myofascialen Triggerpunkt versteht man einen Schlüsselreiz, der - bedingt durch eine Vielzahl von Nervenzellen im Muskel- und Faszienbereich - einen Schmerz auslöst, der durch Muskelverspannungen, ja sogar selbst kleinste Verkrampfungen initiiert wird.

Lahmheiten durch verspannte Muskulatur

Muskelverspannungen können - was die Schmerzen betrifft - an die Intensität einer akuten Arthrose reichen und sich wie eine solche darstellen. In diesem Fall gilt es, Nährstoffe zuzuführen, die in der Lage sind, den erhöhten Nährstoffbedarf bei Muskelverspannungen zu decken sowie dem fascialen Bindegewebe zur Regeneration zur Verfügung zu stehen.

Wir empfehlen in diesem Fall Nr. 19 Mordskerl über mindestens vier Wochen intensiv zu füttern. Nr. 19 Mordskerl liefert auf unnachahmliche Weise Nährstoffe, die im Rahmen von Verspannungszuständen im Mangel sind!

Durch die langfristige Ergänzung an Vitalstoffen kommt es zu einem Ausgleich der Mangelzustände und langfristig zu einer Entgiftung der Muskulatur, einer besseren Stoffwechsellage und Durchblutung der Muskulatur.

Vor der Arthrose steht meist die Verspannung der Muskulatur. Die verspannte Muskulatur (ein klassisches Beispiel dafür sind übrigens Kissing Spines) zieht sich derart zusammen, dass die Gelenkknorpel ebenso zusammengedrückt werden und ein Nährstoffaustausch durch die Synovia nicht mehr stattfinden kann. So führen langfristige Verspannungszustände unweigerlich bei den meisten Pferden zur Bildung von Arthrose.

Dr. Susanne Weyrauch-Wiegand 2013 überarbeitet 2016©

Zum Shop
Verstanden

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.